Aktuelles aus der Kirchgemeinde Bad Schlema - Wildbach

Erntedankfest

Muttertag

Dank Ostergarten

 Neue Orgel 

Renovierung der Wildbacher Kirche

Grabstelle und Gedächtnisstelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erntedankfest


Erntedankfest wird dieses Jahr am

29. September - 10 .00 Uhr in Wildbach

am 6. Oktober - 10 .00 Uhr in Niederschlema

und am

6. Oktober - 14 . 00 Uhr in Oberschlema

mit Kirchenkaffee gefeiert.

Am jeweiligen Samstag vor dem Fest laden wir alle zum Schmücken der Kirche ab 9.00 Uhr ein.

Die Erntedankgaben werden wieder verteilt nach der Tradition der drei Gemeindeteile an die Gemeindekreise (Teeny-Treff; Krabbelgruppe, Christenlehre, Senioren …), altgewordene Gemeindeglieder, Pflegeheime der Diakonie, Kinderheim und die Tschernobylkinder in Hartenstein.

 

 

nach oben


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Muttertag

 

Muttertag

Wer wirklich Muttertag feiern will, muss wohl wortwörtlich mal über den gewohnten Tellerrand hinausgucken. Denn dass zum Beispiel die Teller immer gut gefüllt und danach auch wieder sauber abgewaschen und danach auch noch ordentlich weggeräumt werden: Das ist doch nicht wirklich mütterlich – das kann man(n) genauso gut. Beim echten Muttertag allerdings können Männer nicht mithalten – sondern höchstens Händchen halten – nämlich bei einer Geburt. Da geht es um Leben und Tod. Jede Geburt macht deutlich, was für die gesamte Schwangerschaft gilt: Niemals sonst sind Menschen so aufeinander angewiesen wie eine Frau und das Kind in ihrem Bauch. Dafür von Herzen: Dankeschön!

 
   
   

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank - Ostergarten

Der Ostergarten in der Auferstehungskirche in Oberschlema fand vom 24. Februar bis 27. März 2013 statt

Dank Ostergarten

Ein riesiges Dankeschön an all die vielen engagierten und fleißigen Mitarbeiter bei unserem Ostergarten. Es ist schon erstaunlich, dass so ein großes Projekt ausschließlich ehrenamtlich und durch Spenden finanziert möglich geworden ist.

Und das in unserer doch kleinen Gemeinde.

Es war sogar eine Gruppe aus Bad Blankenburg vom Allianzhaus da, um sich unseren Ostergarten anzusehen, weil sie evtl. auch einen starten wollen und sie waren positiv überrascht.

Ein paar Zahlen:

  • rund 200 Führungen
  • über 40 ehrenamtliche Mitarbeiter
  • rund 2300 € Heizkosten
  • über 1000 € Kosten wie Stoff, Blumen, Kerzen, Brot, Saft, Werbung
Vielen herzlichen Dank allen Helfern - und für alle Spenden!

 

   

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Renovierung und Einweihung der Wildbacher Kirche

Nachdem die Glockenweihe in Oberschlema zu Pfingsten erfolgreich durchgeführt wurde, hatten wir am 3. Advent schon wieder das nächste Großereignis in der Kirchgemeinde. Nach gründlicher Sanierung und Reinigung wurde unsere Wildbacher Dorfkirche neu geweiht. Viele fleißige Hände machten es möglich in der Hälfte der Zeit die veranschlagt war, unsere Kirche im neuen Glanze erstrahlen zu lassen. Da war es auch selbstverständlich die Kirche in einem würdigen Rahmen zu weihen. Neben dem Posaunenchor Wildbach/ Langenbach, die sich noch aus Hartenstein Ver-stärkung holten, sang der Oberschlemarer Kirchenchor. Die Predigt zum Weihgottesdienst hielt unser Superintendent Johannes Uhlig. Als Gäste konnten wir unseren Landrat Vogel, Landrat a. D. Matko nebst Gattin begrüßen. Selbst Bürgermeister Jens Müller und unser Ortschronist Dr. Titzmann ließen es sich nicht nehmen und besuchten unseren Gottesdienst.
 

 

 

Alle Gemeindeglieder und Gäste waren überrascht und sichtlich gerührt wie wunderschön unsere Wildbacher Kirche ist. Man sieht an diesem Projekt wieder einmal, was man in der Gemeinschaft alles schaffen kann. Neben den vielen fleißigen Helfern bedanken wir uns bei Hannelore und Johannes Schulz recht herzlich. Nur durch ihre Unermüdlichkeit, Helfer anzusprechen und ihr Gottvertrauen war es möglich so “günstig” unsere Kirche in neuem Glanze erstrahlen zu lassen.

 

Test an der Holzverkleidung der
ersten Empore der rechten Seite.


Die Säuberung der zweiten Empore der linken Seite ist bald erledigt.


Ornament in der Mitte der Holzver-kleidung der Emporen


Linke Seite des Kirchenschiffes
nach den Renovierungsarbeiten.

Zur vergrößerten Darstellung die
Bilder anklicken!
     

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Orgel

Neue Orgel für Oberschlema

Nachdem die Glocken der Auferstehungskirche in Oberschlema erneuert wurden, ist es an der Zeit, sich der reparaturbedürftigen Orgel zu widmen.

Neben der Aufarbeitung und Stimmung der Pfeifen bereitet uns dabei vor allem das Gebläse und der dazu gehörige defekte Motor Sorgen. Das “Aus” dafür kam schon während des Gottesdienstag am Karfreitag. Es muss also unbedingt gehandelt werden. Allerdings können dabei die Kosten für die Generalüberholung durchaus die 100.000 Euro-Grenze erreichen.

In Vorgesprächen einigte sich der Ortsausschuss Oberschlema auf eine kostengünstigere Variante. Die Instandsetzung der Orgel würde den technischen Zustand verbessern, aber trotz der hohen Kosten käme kein Zugewinn an Klang, es würde also keine wesentliche Veränderung des bisherigen Zustandes erreicht werden. Deshalb wollen wir auf die Instandsetzung der alten Orgel verzichten und dafür eine neue digitale Orgel anschaffen. Diese neue Orgel würde etwa 20.000 Euro kosten, also weniger als ein Viertel der Summe, die wir für die Instandsetzung ausgeben müssten. Das Pult würde zwar anders werden, aber die notwendigen Lautsprecher können wir problemlos in dem bestehenden Orgelgehäuse einbauen. Damit ändert sich kaum etwas am bisherigen Aussehen der Orgel. Dafür wird aber die neue “Johannus-Orgel” mit 43 klingenden Register, statt bisher 21, zweifellos eine neue Dimension für unsere Kirchenmusik bringen.

Das Geld für die neue Orgel müssen wir selbst aufbringen und deshalb bitten wir herzlich um Unterstützung. Wir Oberschlemaer haben schon erfahren, dass der HERR uns hilft, wenn wir uns auf den Weg machen. Mit ganz geringen Mitteln haben wir damals die Kirchensanierung begonnen und bei den neuen Glocken haben wir von Null angefangen. Mit GOTTES Hilfe werden wir mit der neuen Orgel die Sanierung der Kirche abschließen.



 
 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grabstelle und Gedächtnisstelle

 

Grabstelle und Gedächtnisstelle
für Tot- und Fehlgeburten

Auf dem Friedhof Niederschlema wird eine Grabstelle für Tot- und Fehlgeburten errichtet.
Es soll ein Ort der Trauer, Besinnung und Erinnerung an die Kinder sein, die nicht mit uns leben konnten.
Die Anlage soll über einen Förderkreis und Spenden finanziert werden. Zum Schmerz durch Verlust des Kindes, haben die betroffenen Eltern und Angehörigen schon im Vorfeld erhöhte finanzielle Belastungen bei der Beschaffung der Erstausstattung für das erwartete Kind.

Wer diese Arbeit oder den Kreis durch regelmäßige, sporadische oder einmalige Spenden unterstützen möchte, oder wer mehr Informationen erhalten möchte, melde sich bitte im Pfarrhaus oder bei Fr. Krauthahn (0162-1781224 Friedhofmitarbeiterin).

Spenden bitte mit Verwendungszweck "Schmetterlingskinder Bad Schlema" an das Kirchkassenkonto 38 070 70000 bei der KSK Aue/Schwarzenberg (BLZ 870 560 00).

 
   

nach oben